TOP IM SNOOKER

Foto: Joachim Steinberger
Foto: Joachim Steinberger

Mit drei Jahren sah er Tisch und Kugeln im Fernsehen, mit fünf begann er richtig ­Snooker zu spielen. Mit erst 15 Jahren kürte sich der Grazer Florian Nüßle zum jüngsten Snooker-Staatsmeister aller Zeiten.

Von Claudia Nüßle

Das erste Mal hat Florian im Alter von drei Jahren im Fernsehen auf Eurosport Snooker gesehen und war sofort fasziniert. Als wir mit ihm in einen Billardclub gegangen sind, war er erstmals enttäuscht, weil er andere Tische und Bälle gesehen hat als im Fernsehen. Er wollte nicht Billard, sondern Snooker spielen. So haben wir ihm einen kleinen Kindertisch für zu Hause gekauft und mit fünf Jahren begann er richtig Snooker zu spielen. Da wurde er noch mit einem Stuhl um den Tisch getragen.
Im Verein TSG (Top Snooker Graz) hat man dann sofort sein Talent erkannt und es ging ziemlich rasant weiter. Das erste Mal wurde er mit sechs Jahren steirischer Vizemeister in der U19-Klasse. Florian trainiert fast täglich zwischen drei und fünf Stunden, an nahezu jedem Wochenende sind wir auf einem Turnier mit ihm. Erst im Oktober vorigen Jahres holte er sich den steirischen Landesmeistertitel und gilt als eines der größten Talente im österreichischen Snooker. Die österreichische U16-Meisterschaft gewann er bereits dreimal und wurde 2016 auch Österreichischer Meister in der U21-Klasse. Er ist nach wie vor mit großem Elan dabei und möchte an die Welt­spitze.
www.snookerlounge.at

Florian Nüßle wurde erst kürzlich Österreichischer Meister im Doppel in der allgemeinen Klasse. Mit seinem Teamkollegen Christian Stadler (TSG Graz) holte er sich den Titel ganz klar mit drei Siegen. Er erzielte auch das Highest Break vom Turnier – eine 96c. Zudem wurden die beiden als beste Spieler 2016 ausgezeichnet!


www.austriansnooker.at