Die Pianistin Maria Radutu
Die Pianistin Maria Radutu, Fotos: Wolfgang Gonaus, Andrej Grilc

Die Pianistin

„Maria Radutu hat eine Gabe, Zärtlichkeit zu zeigen in einer schönen Art der Zurückhaltung, es gibt keinen Filter zwischen dem, was sie fühlt und was sie versucht dem Publikum zu vermitteln. 
Sie zeigt diese inneren Gefühle, die Menschen nicht so 
schnell auf eine Bühne bringen“, so beschreibt 
Dirigent Donato Cabrera diese Pianistin.

Die Pianistin Maria Radutu, Fotos: Wolfgang Gonaus, Andrej Grilc
Die Pianistin Maria Radutu, Fotos: Wolfgang Gonaus, Andrej Grilc
Die Pianistin Maria Radutu
Die Pianistin Maria Radutu, Fotos: Wolfgang Gonaus, Andrej Grilc

VON GERFRIED GOMBOCZ

Mit außergewöhnlichen CD-Konzepten, klassisch bei Solokonzerten, groovig oder feinfühlig in ihren modernen Projekten und als kühne Programmgestalterin verfolgt Maria Radutu ein Ziel, Augenblicke zu erschaffen die den Puls des Zuhörers verändern. Seit 2016 ist sie als Solokünstlerin für Konzeptalben bei Universal Music unter Vertrag und veröffentlichte im gleichen Jahr lnsomnia, das als „Hörerlebnis ersten Ranges“ (Die Presse) in den Medien rezensiert wurde.


Ihre solistische Karriere brachte sie nach Europa, Asien und in die USA in Konzertsäle wie die Carnegie Hall, der Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, der Großen Saal des Wiener Konzerthauses, die Wiener Staatsoper, das Festspielhaus Baden-Baden, der Salle Gaveau in Paris, das Auditorio National in Madrid, der Sala Radio in Bukarest, das Smith Center in Las Vegas, die National Concert Hall in Taipei und die Prince Mahidol Hall in Bangkok.

 

Maria Radutu hat als Solistin mit namhaften Orchestern gespielt, unter anderem das Radio Symphonie Orchester Wien, das Orchester der Wiener Staatsoper, das Orquesta Clasica Santa Cecilia, das Califonia Symphony und das Las Vegas Philharmonie. Mit dem Ziel, ihre Projekte mit neuesten Tendenzen zu bereichern, arbeitet Maria regelmäßig mit Komponisten wie Mikael Karlsson, Margareta Ferek-Petric, Marco Annau und mit auf ihre Konzepte entwickelten Visuals von VerdeFish Design Studio.
Ihre Debut-CD „Joujoux“ wurde 2013 veröffentlicht. Zusammen mit Florian Willeitner und Ivan Turkalj gründete sie die Originalbesetzung des New Piano Trios, dessen erstes Album 2016 veröffentlicht wurde, gefolgt von Tourneen in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich. Radutu wirkte weiter als Künstlerische Leiterin des Ensembles Philklang, als Programmdirektorin des Kontrapunkte Festivals in Lafnitz und als Leiterin des SoundGarden Festivals in Wien.


Die in Bukarest geborene Pianistin galt als Wunderkind in den 90er Jahren und hat über zwanzig nationale und internationale Preise gewonnen. Mit 14 Jahren übersiedelte sie nach Wien, um an der Musikuniversität bei Prof. lmola Joo, Prof. Stefan Vladar und Prof. Stefan Arnold zu studieren, wo sie 2010 ihr Konzertdiplom erhielt.
Nächstes Album: Phoenix (Release Dezember 2019).
www.mariaradutu.com