Die Grazer Künstlerin Pia Pivec (Foto)
Die Grazer Künstlerin Pia Pivec (Foto)

Das Fassaden-Mädchen zieht weiter …

Mit außergewöhnlichen Architektur-­Collagen machte sich die Grazer Künstlerin Pia Pivec, Absolventin der FH ­Joanneum Studienrichtung Informationsdesign, bereits einen Namen über die Grenzen Österreichs hinaus. Nach einer Ausstellung in Istanbul folgte nun eine Schau ihrer aktuellen Werke in Fürstenfeld. Derzeit ist Pia inmitten der Vorbereitung für den Kongress BIT Bau 2020 am 19.11.2020 an der TU Graz.

Sie gilt zwar als Newcomerin auf dem Künstlerparkett, aber seit ihrer Entdeckung Anfang 2019 zeigt ihre Karrierekurve steil nach oben. Im Vorjahr konnte Pia Pivec, Grazer Künstlerin mit slowenischen Wurzeln, ihr großes Talent bereits im Rahmen einer Jahresausstellung im Theater im Kürbis in Wies unter Beweis stellen. Danach stellte die 26-Jährige im Juni ihre Werke im Rahmen einer Pop-up-Galerie beim „Fifteenseconds Festival” in der Grazer Messe aus – inmitten bekannter Künstler wie Wolfgang Becksteiner, Meapi oder Karl Karner. Und als krönender Abschluss des Jahres wurde die Künstlerin im November nach Istanbul als „Artist in Residence“ eingeladen, um ihre poetischen Architektur-Collagen von der Mega-City auf der „Design Week Turkey 2019“ vor einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.
Die Besucher des Großevents zeigten sich beeindruckt von der außergewöhnlichen Stilistik der Werke der Grazer Künstlerin. Ihre Fassaden-Collagen zeichnen sich durch eine feinsinnige Bildauswahl, ein markantes Spiel von Licht und Schatten einzelner Fassade-Elemente sowie einen poetischen Gesamteindruck aus, der durch gezielte Verfremdung das Vertraute bekannter Gebäude umso stärker zum Vorschein bringt. Ein lustvoll inszeniertes Spiel mit Wahrnehmung und Perspektiven, das den Betrachter herausfordert und in seinen Bann zieht.
Jetzt zieht das „Fassaden-Mädchen“ weiter und eröffnete am 28. Februar bereits ihre nächste Ausstellung: Die Schau „Das Fassaden-Mädchen auf Reisen” in der Galerie im alten Rathaus in Fürstenfeld zeigte einen Querschnitt ihrer bisherigen Arbeiten. Im Zentrum standen Bilder von Fassaden-Architektur der Städte Valencia, Opatija, Wien und Graz sowie ihre jüngsten Werke aus Istanbul.

Mit außergewöhnlichen Architektur-­Collagen machte sich die Grazer Künstlerin Pia Pivec bereits einen Namen über die Grenzen Österreichs hinaus. Foto: marusa puhek
Mit außergewöhnlichen Architektur-­Collagen machte sich die Grazer Künstlerin Pia Pivec bereits einen Namen über die Grenzen Österreichs hinaus. Foto: marusa puhek
Pia Pivec. Foto: samim qazi
Pia Pivec. Foto: samim qazi